Alpakamode

Das Thema unserer Kollektionen ist der Fluss – er vernetzt die Welt, er verbreitet Kulturen, er trägt das reinste Leben der Mutter Natur mit sich, er bringt Energie. Vor allem die Weltanschauung der indigen Bevölkerung Perus lehrt uns die Bedeutsamkeit der Flüsse. Um in den Anden in Harmonie leben zu können, müssen die drei Welten – die Innere, die Welt, in der wir uns bewegen und die Spirituelle – in Einklang und ständigem Engergiefluss stehen. Im Dschungel ist die sich windende Schlange Amazonas die Schöpferin und Hüterin des Lebens und in der Wüste wird der Fluss zum kostbarstens Gut. Wie das Rauschen der Flüsse, die sich ihren Weg über Jahrhunderte hinweg durch das Land gegraben haben wurde auch das Wissen und die Entwicklung der traditionellen Strickkunst in Peru von Generation zu Generation weitergeben. Auf diesem Weg entsprangen die Flüsse in den heilgen Bergen, spendeten Leben und verbanden auf ihren Wegen Dörfer, Menschen und Traditionen. Genau wie unser Garn, das sich fließend innereinader schlingt um für Sie ein Kleidungsstück mit Charakter und Harmonie zu werden.

das wichigste über ...

ALPAKAFASER

Alpakafaser gilt nicht nur als besonders weiche, thermoregulierende Naturfaser, sondern hat auch wichtige ökologische Vorteile.

01. Sehr weich und fein

Die Alpakafaser zählt zu den Edeltierhaaren. Mit durchschnittlich    22 Mikron ist diese Faser 10 mal feiner als menschliches Haar.

 

02. Klimaaktiv

Alpakafasern sind innen hohl und wirken in beide Richtungen isolierend. Die Tiere sind in ihrer natürlichen Umgebung mit Temperatur-schwankungen von -25° bis +18° perfekt angepasst.

 

03. Für Allergiker geeignet

Alpakafaser ist  hypoallergene Naturwolle und enthält kein Lanolin (Wollfett), auf das viele Menschen allergisch reagieren.

 

04. 22 Natürliche Farben

Alpakawolle gibt es in 22 natürlichen Farbtönen, von weiβ über verschiedene Grau- und Brauntöne hin bis ins tiefste schwarz.

 

01. Ökologischer Fußabdruck

Alpakas haben keine Hufe, sondern weiche Schwielen mit denen sie ihre Weidefläche nicht beschädigen.

Außerdem muss Kleidung aus Alpakawolle kaum gewaschen werden, meist reicht auslüften. Das spart Wasser und Energie.

 

02. Alpakas als  Landschaftspfleger

Sie rupfen das Gras nicht aus, sondern knabbern ganz gezielt die Grasspitzen ab, somit wird die Grasnarbe nicht verletzt.

 

04. Kein Mulesing

In Südamerika ist dieser Begriff gänzlich unbekannt und wird nicht angewandt. In vielen Ländern werden Schafe nach diesem schmerzhaften Verfahren behandelt um den Befall von Maden vorzubeugen.

04. Natürliche Umgebung

Alpakas sind Herdentiere und in den südamerikanischen Anden zu Hause. Deshalb fühlen sie sich am wohlsten in ihrer natürlichen Umgebung, ab 3500 m auf dem Hochplateau Perus.